Anzeigen


Partner des WVV


Partner des WVV


Partner des WVV


Partner des WVV

WVJuniorteam nimmt an J-Team-Challenge teil

Am Samstag dem 05. Juli 2014 richtete die Sportjugend NRW die Juniorteam-Challenge 2014 aus. Eingeladen waren alle J-Teams aus NRW, um in verschiedenen Wettkämpfen das fitteste der anwesenden Juniorteams herauszufinden. Stattgefunden hat das Event in idyllischer Atmosphäre an der Regattabahn im wunderschönen Duisburg.

Das WVJunioteam schickte Julia, Markus, Cornelius und Benjamin ins Rennen um den ausgelobten Wanderpokal in die Geschäftsstelle nach Dortmund zu holen.

In der Ausschreibung zur Challenge war von „Urlaubsambiente direkt am Wasser“ die Rede. Was uns da wohl erwarten sollte? Als Veranstaltungsgelände hat die Sportjugend das Areal rund um einen See ausgesucht, was sich als wirklich sehr geeignet herausstellte. Denn um den gesamten See herum waren verschiedenste Stationen vorbereitet, an denen man sich im Wettstreit mit jeweils einem anderen Juniorteam messen musste. Die einzelnen Aufgaben waren dabei aus den unterschiedlichsten Kategorien entnommen was für viel Spaß und Abwechslung bei herrlichem Wetter gesorgt hat. Vom Bobby-Car-Slalom-Rennen, über Wissensquize wie „wo liegt was?“, Croquet, Balance-Akte und Twister, Volleyball und Kanufahren wurde alles geboten. Als besonders „negativ“ ist in Erinnerung geblieben, dass das Wetter kurzzeitig sehr schlecht wurde und somit unsere Paradedisziplin - Volleyball - leider ausfallen musste. Der Ärger darüber lichtete sich aber spätestens nach dem Kanurennen, in dem das WVJuniorteam einen sagenhaften Rekord aufstellte. Als einziges der teilnehmenden Juniorteams haben wir es geschafft, das Kanu in der Anfahrt zum Wendepunkt mit zu viel Schwung in der Kurve zum Kentern zu bringen. Glücklicherweise war das Wasser wärmer als es aussah und alle hatten eine Schwimmweste an. Unter viel Beifall vom Ufer und Lachern der Gekenterten war somit das Rennen für uns gelaufen. Das gegnerische Team verhielt sich sehr sportlich und half uns dabei das Boot wieder ans Ufer zu bringen. Bei den anderen Stationen konnten wir zum Glück deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Die individuellen Fähigkeiten der Teammitglieder befähigten uns dazu jedes Mal aufs Neue die bestmögliche Kombination zusammen zu stellen und wenn nötig mit guten Ideen und Kreativität oder auch mit Präzision und Kraft oder Geduld und Fingerspitzengefühl auf die Aktionen unserer Gegner reagieren zu können.  Trotz herausragender Leistungen von unserer Seite konnten wir leider keinen der begehrten Podiumsplätze erspielen und landeten auf einem insgesamt durchschnittlichen 8. Platz (von 16).

Um den alles in allem sehr anstrengenden und lustigen Tag ausklingen zu lassen wurde nach der Siegerehrung zusammen mit allen Juniorteams gegrillt.

Der Tag ist uns bis heute als sehr gelungen in Erinnerung geblieben. Er hat unseren Teamgeist gestärkt und nochmal verdeutlicht, dass jede Aufgabe besser zu bewältigen ist, wenn man im Team zusammen arbeitet und die Qualitäten jedes einzelnen bewusst einzusetzen weiß.

Volleyballnacht 2014 in Dortmund

Am 01.02.2014 war es wieder soweit: Die Volleyballnacht in Dortmund feierte ihre Wiederauflage und ging somit, unter der Leitung des WVJuniorteams, welches vom Juniorteam des VSC 08 Dortmund unterstützt wurde, in die zweite Runde.

Eingeladen waren alle Volleyballer im Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Im Vordergrund stand ganz klar der Spaß. Die ca. 40 Teilnehmer aus Bedburg, Dortmund, Datteln und Soest bildeten 8 Mannschaften und bewiesen ihr Können sowohl beim 4 gegen 4 auf dem Volleyballfeld, als auch in den Pausen beim Frisbee-Golf oder Mini-Tischtennis. Und wenn man nach den ganzen sportlichen Leistungen mal erschöpft war, konnte man sich am gut bestückten Buffet des VSC Juniorteams und der (alkoholfreien) Cocktailbar des WVJuniorteams stärken.

Den ganzen Abend über kämpften alle Teams während der zwei Gruppenphasen um jeden Punkt, jeden Sieg und damit um die bestmögliche Platzierung. Letztlich setzte sich die Mannschaft des SV Wipperfürth 2 durch holte sich somit verdient den Turniersieg. Doch die Mannschaft konnte sich nicht nur über den Sieg freuen sondern auch über die damit gewonnen neuen Sporttaschen. Aber auch die anderen Teams gingen nicht leer aus, denn jedes Team erhielt eine Urkunde und kleine Präsente (Handtücher, Sonnenbrillen, Schlüsselanhänger und Armbänder mit der Aufschrift „Ehrenamt gefällt mir!“).

              

1.Platz SV Wipperfürth 2                            2.Platz SV Wipperfürth 1

 

               

3. Platz WVJuniorteam                                4.Platz Juniorteam VSC Dortmund

 

Alle beteiligten waren sich einig, dass der Abend viel Spaß gemacht hat und dankten allen Organisatoren mit Beifall. Ein besonderer Dank ging auch diesmal wieder an Michael Fuchs, der auch dieses Jahr wieder die Sporthalle Aplerbeck 2 als Austragungsstätte zur Verfügung stellen konnte.

Nachbericht EM WVJuniorteam

Das WVJuniorteam bei der Frauen-EM in Halle/Westfalen

Das WVJuniorteam hat bei der Vorrunde der Frauen-EM in Halle/Westfalen Werbung für das junge Ehrenamt gemacht und Mitmach-Aktionen organisiert.
10 Mitglieder des WVJuniorteams engagierten sich im Rahmen der Frauen-EM, um neue Mitglieder zu werben und den Zuschauern der Vorrundenspiele eine Menge Spaß zu bieten. Dabei standen ein Luftballon- und ein Kronkorken-Schätz-Wettbewerb im Vordergrund und lockten viele Interessierte an. Bereits kurz nach der Eröffnung des Geländes sammelte sich eine große Menschentraube um unseren Stand. Die Preise am Glücksrad gingen weg wie warme Semmel. Doch mit ausreichend Luftballons und Helium konnten wir das Interesse aufrechterhalten, sodass wir fast ununterbrochen Ballons zu füllen hatten und stets Neugierige über unsere Arbeit informieren konnten. Der Gewinner des Kronkorken-Wettbewerbs stand bereits nach dem Spiel der deutschen Mannschaft fest; auf den Erstplazierten des Luftballonwettbewerbs werden wir noch ein paar Wochen bis Monate warten dürfen. Denn erst dann wissen wir, welcher Ballon am weitesten gekommen ist und wer die VIP-Tickets für das DVV-Pokalfinale 2014 gewinnt.
Trotz des großen Andrangs hatten wir die Gelegenheit, Teile des Spiels unserer Mädels zu gucken und mitzufiebern. Der 3:2- Sieg gegen die Niederlande war knapp, aber dafür umso spannender.

Am Ende des Tages war es für uns eine tolle Aktion gewesen, die wir sicher bei Gelegenheit in gleicher oder ähnlicher Form wiederholen werden. Ob es sich auch gelohnt hat, neue Mitglieder für unser Team zu gewinnen, wird die Zukunft zeigen. So oder so hatten wir untereinander viel Spaß und haben den Tag genossen.

 

 

Wer wir sind und was wir machen

Seit Ende Februar 2010 hat nun auch die Westdeutsche Volleyball-Jugend ein eigenes Juniorteam.

 

Wir sind eine Gruppe von 15 bis 20 jungen Leuten zwischen 14 und 27, die sich schon im Verein oder Volleyballkreis (oder beidem) engagieren, ob als Trainer, Schiedsrichter oder Jugendwart.

Unser Ziel ist es, eine Vernetzung in NRW herzustellen zwischen allen, die sich aktiv in der Volleyballszene engagieren, ob in der Halle oder im Sand.

Wir treffen uns zirka 4 bis 5 Mal im Jahr zentral und planen verschiedene Aktivitäten, darunter auch die Gestaltung dieser Internetseite, die Einrichtung einer Facebook-Gruppe, die Erstellung eines Trailers über den Jugendvolleyball und und und. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.


Wenn Du Lust hast, dabei zu sein, meld Dich einfach. Es ist unverbindlich, aber auch Du wirst sicher viel Spaß haben!

Auf den weiteren Seiten findest Du weitere Infos zu unseren Aktionen und Teamtreffen.

 

Apropos: Du findest uns auch bei "Facebook". Schau mal rein und werde Mitglied unserer Gruppe.

 

Dein

WVJuniorteam

Ehrenamt gefällt mir! Alkoholfreie Volleyballnacht in Dortmund

Am 23.02.2013 war es soweit: Die erste Volleyballnacht in Dortmund, organisiert vom WVJuniorteam in Kooperation mit dem Juniorteam des VSC Dortmund und unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen!“

Bei dem Turnier für junge Leute zwischen 15 und 26 Jahren stand ganz klar der Spaß im Vordergrund. Gemischte 4er-Teams mit unterschiedlichen Volleyballerfahrungen spielten gegeneinander, jedoch immer fair und mit gegenseitiger Rücksichtnahme. 40 Teilnehmer aus Freudenberg, Bedburg, Gelsenkirchen, Bochum, Krefeld und Dortmund sind der Einladung des WVJuniorteams zum kostenfreien Turnier, trotz des schlechten Wetters,  gefolgt. Zur Begrüßung gab es für jeden Mitspieler und Zuschauer einen alkoholfreien Cocktail, gemixt von Chantal und Julia. Markus, Benni und Felix teilten währenddessen die Teams ein und organisierten die Aufgaben der Turnierleitung.

Karo und das Juniorteam des VSC Dortmund haben ein tolles Buffet, u. a. mit köstlichen Wraps und Hot Dogs aufgebaut, an dem sich die Teilnehmer bedienen konnten.

Auch die Sportjugend Dortmund war dabei und brachte sportliche Aktivitäten mit: zum Beispiel eine Mini-Tischtennisplatte, Speed Stacking und Frisbee Golf. So konnte man sich in den Spielpausen damit vergnügen oder sich ganz entspannt mit einem Cocktail am Informationsstand über das WVJuniorteam informieren.

Die Spiele dauerten den ganzen Abend. Anschließend fand unter der Moderation von Jugendwart Linus Tepe die Siegerehrung statt. Durchgesetzt hat sich am Ende dann das Team „Snickers Freudenberg“. Die Jungs vom VC Freudenberg konnten sich über den Turniersieg und Eintrittskarten für das DVV-Pokalfinale in Halle freuen.  Aber auch die anderen Teams gingen nicht leer aus, denn die ersten 5 Plätze wurden mit kleinen Preisen ausgestattet, außerdem erhielt jedes Team eine Urkunde und jeder Teilnehmer eine Erinnerung an das Turnier: ein Armband mit der Aufschrift „Ehrenamt gefällt mir!“ Ein besonderer Dank ging an Michael Fuchs, Verbandsjugendsportwart und Trainer des VSC Dortmund sowie an die Hausmeisterin Frau Klos für die freundliche und hilfsbereite Betreuung seitens der SH Aplerbeck II.

Die Bilanz: ein Abend in einem schönen Rahmen mit unserer Sportart Volleyball und viel Spaß!

 

Felix Award 2012

Auch in 2012 wurde das WVJuniorteam von der Sportjugend NRW als eins der besten J-Teams in NRW gewählt. Und wieder dürfen wir die großartige Gala zusammen mit anderen J-Teams und unseren Beachvolleyball-Stars Julius und Jonas in Dortmund erleben.

Votet bei der Sporlerwahl des Jahres in verschiedenen Kategorien und bestimmt mit, wem der Felix-Award verliehen werden soll.

http://www.nrw-sportlerdesjahres.de/

 

 

WVJuniorteam bejubelt Brink/Reckermann

Das WVJuniorteam
Felix mit Felix, Juniorteam mit Jonas
Juniorteam mit Julius

Ein Abend, der schöner nicht hätte sein können!

Das WVJuniorteam hatte beim Wettbewerb der besten J-Teams NRWs, ausgeschrieben von der Sportjugend NRW, schon einen großen Erfolg errungen, durfte der Ehrenamtsnachwuchs des WVV doch nach 2011 zum zweite Mal in Folge zu Sportlerehrung NRW. Doch die Krönung sollte an diesem 14. Dezember 2012 noch folgen. Denn dort stand die Verleihung des Felix-Awards an, dieses Mal in den Westfalenhallen in Dortmund, unweit der WVV-Geschäftsstelle.

Sieben Teammitglieder und Jugendwart Linus Tepe reisten nach Dortmund, um den besten Sportlerinnen und Sportlern des Sportlands NRW die Ehre zu erweisen. Rund 800 Gäste warteten voller Spannung auf die diesjährigen Gewinner in den Kategorien Sportlerin des Jahres, Sportler des Jahres, Trainer des Jahres, Behindertensportler des Jahres, Fußballer des Jahres und Mannschaft des Jahres. In würdigem Rahmen und festlich geschmücktem Veranstaltungsort fand sich die Prominenz aus Sport, Politik und Gesellschaft in der Double-Stadt ein. Einen besseren Ort hätte es nicht geben können für ein solches Event.

In diesem Jahr hatte der Volleyballsport mit Jürgen Wagner (Trainer des Jahres) und den Beach-Olympiasiegern Brink/Reckermann (Mannschaft des Jahres) gleich zwei Eisen im Feuer um die Glastrophäen. Schon bei der Kategorie "Trainer des Jahres" drückten die Juniorteamler feste die Daumen, es reichte aber nicht ganz für den Olympiasiegertrainer Wagner. Doch das Daumendrücken sollte sich auszahlen, als es um die Mannschaft des Jahres 2012 ging. Eine starke Konkurrenz hatten Julius und Jonas. Die Hockey-Herren und der Deutschland-Achter, ebenfalls mit olympischem Gold dekoriert, mussten geschlagen werden. Und sie wurden auch geschlagen. Als LSB-Präsident Walter Schneeloch das Duo aus NRW als Sieger bekanntgab, war kein Halten mehr an Tisch 14. Standing Ovations des WVJuniorteam, das durch diese Freudengeste auch zahlreiche andere Gäste mitreißen konnte. Eine verdiente Auszeichnung, nachdem die beiden NRW-Volleyballer bereits vor Kurzem mit dem Sport-BAMBI ausgezeichnet worden waren. Dieser Erfolg konnte im Anschluss an die Gala ausgiebig bei der Aftershow-Party gefeiert werden (und wurde es auch :-)).

Fazit: Ein tolles Erlebnis und eine riesen Auszeichnung und Anerkennung für das junge Ehrenamt im WVV.

 

 

Vier Mitglieder des WVJuniorteams beim Beachvolleyball Grand Slam

Vom  16.07. bis zum 22.07.2012 fand im sonnigen Klagenfurt, Österreich, der Beachvolleyball Grand Slam der FIVB Swatch World Tour statt.
Schon bei der Ankunft am Campingplatz, der an das Veranstaltungsgelände angrenzte, wurden wir von einer Welle der guten Laune empfangen – hunderte begeisterte Beachvolleyballfans, wolkenloser blauer Himmel, über das gesamte Gelände tönende Musik und Bombenstimmung und Jubelschreie vom Centercourt.
Nach zügigem Aufbau der Zelte verschlug es uns umgehend zum Zentrum des Geschehens. Dort erwarteten uns dutzende Stände von Sponsoren, an denen man sich Sonnenbrillen, Flip-Flops, Handtücher, Beachshirts, Hüte und viele weitere Beachaccessoires erspielen konnte.
Am Abend fand ein reger Austausch mit Beachvolleyballfans hauptsächlich aus Österreich statt. Nach wenigen Stunden Schlaf weckte uns um 8:00 Uhr die Musik, die den kurzen Weg vom Centercourt über die Hecke des Campingplatzes in unserer Zelte fand. Dies war das Signal für uns, uns in die bereits wartende Schlange am Eingang zum Stadion einzureihen. Die Stimmung auf den Tribünen war noch viel besser als wir es von außerhalb erahnen konnten. Bei Temperaturen um die 30°C und musikalischen Einspielern, die den rund 5000 Zuschauern ordentlich einheizten, konnten wir die Höchstleistungen der Weltspitze des Beachvolleyballs intensiv feiern. Auf den Sidecourts, die etwas abseits gelegen waren, unterstützten wir aus nächster Nähe unsere deutschen Teams, wie die Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann, sowie Fotos und Unterschriften von mehreren Topspielern sammeln.
Neben dem bunten Spektakel nutzten wir die Möglichkeit, uns im Wörthersee abzukühlen oder im Strandbad zu sonnen.
Sobald ein Spieltag dem Ende entgegen ging, machten wir uns bereit, um zu den legendären Beachpartys zu starten. Dabei wurden unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Die Tage vergingen leider viel zu schnell.
Der Höhepunkt dieses Events waren natürlich die Finalspiele im Stadion. Der Umstand, dass keine deutschen und österreichischen Teams in den Finals vertreten waren, tat der ausgelassenen Stimmung keinen Abbruch. Wir erlebten einen grandiosen Abschluss des Turniers; mit packender Action auf dem Sand bei Damen und Herren, Einbindung der Zuschauer, die vor vollem Haus gegen die Beachvolleyballlegende Todd Rogers (USA) spielen durften, sowie einer beeindruckenden Flugshow des Red Bull Airrace Weltmeisters und einer feierlichen Siegerehrung.

Was wir in diesen Tagen erlebt haben, war gigantisch und müssen wir jedem begeisterten Beachvolleyballfan dringend empfehlen. Für uns steht die Entscheidung fest: Nächstes Jahr wieder!

Benni, Cornelius, Markus & Felix

 

 

 

Junges Ehrenamt in der Sportjugend NRW

impulssport.net die Community der Sportjugend NRW für junges Ehrenamt

 

 

WVJuniorteam auf facebook.com

Werde auch Mitglied der WVJuniorteam-Gruppe auf facebook.com

 

 

Trailer des WVJuniorteams!

Nach oben

Sport und Politik